Wind und Natur

Projekt Integrative Genehmigungspraxis

Ziele und Aufgaben

Klima- und Artenschutz miteinander gestalten

Das Projekt „Wind und Natur“ nimmt Genehmigungsverfahren fachlich und kommunikativ begleitend in den Blick. ziel ist die Entwicklung eines Leitfadens für die Genehmigung von Windenergieanlagen.

Gemeinsam die Energiewende voranbringen

In der Praxis gestaltet sich vor allem die Genehmigung energieeffizienter Windkraftanlagen auf Grund regulatorischer Hemmnisse und Klagen verschiedener Akteure schwierig – zwei wesentliche Gründe, warum in den Jahren 2018/2019 die Zahl neu genehmigter Anlagen dramatisch einbrach. Sowohl die politischen Ausbauziele als auch die Klimaziele – orientiert am Pariser Klimaschutzabkommen – drohen außer reichweite zu geraten. Das Projekt verfolgt das Ziel, in den genehmigungsverfahren arten- und naturschutzfachliche Belange zu berücksichtigen und den Ausbau von Windenergieanlagen naturverträglich zu gestalten.

Infoflyer des Projekts - Download

Projektphasen

Auswahl der Landkreise in denen die Genehmigungsverfahren begleitet werden (Helmstedt und Peine). Darüber hinaus Auswahl von Vorhaben in denen ergänzend Interviews durchgeführt werden.

Begleitung von Genehmigungsverfahren konkreter Vorhaben. Führen von Interviews mit beteiligten Akteueren.

Entwicklung und Veröffentlichung eines Leitfadens für die kommunikative Begleitung von Genehmigungsverfahren.

Projektziele

Das Pilotprojekt Wind und Natur zielt darauf ab, Verhinderungsursachen in Raumordnungs- und Genehmigungsverfahren zu ermitteln und zu mindern.

Das Projektteam begleitet Genehmigungsverfahren, um frühzeitig und integrativ Akteure einzubinden. Raumordnerische Gesichtspunkte und naturschutzsfachliche Vorgaben stehen dabei im Mittelpunkt.

Im Rahmen des Projekts sollen modellhaft begleitende  Prozesse und Strukturen entwickelt werden, die juristische Auseinandersetzungen im Rahmen von genehmigungsverfahren vermeiden, die Verfahrensdauer verkürzen und die Akzeptanz erhöhen. Wichtig ist dabei, Arten- und Naturschutzbelange frühzeitig in den Genehmigungsverfahren zu berücksichtigen.

Das Projekt strebt – trotz unterschiedlicher Interessen der beteiligten Akteure – eine kooperativere und vertrauensvollere Kommunikationsstruktur an. Ziel ist, sich in einem strukturierten Prozess von konflikthaften Auseinandersetzungen der Vergangenheit zu lösen und alle Beteiligten innerhalb regulärer Verfahren in den Austausch zu bringen.

Material

Eine kurze, zusammenfassende Beschreibung von Zielen und Inhalten des Proejkts finden Sie hier zum Download.

Einen Info-Flyer des Pojekts finden Sie hier zum Download.

Auf Grundlage einer Beschlussfassung des Niedersächsischen Landtags haben der LEE und der NABU Niedersachsen im Jahr 2019 einen Antrag zur Förderung des gemeinsamen Proejtks „Wind und Natur – Integrative Genehmigungspraxis“ gestellt. Den Beschluss im Originaltext finden Sie hier.

Aktueller Projektstatus - Phase 2

Text.

Projektteam

Julia Stock

Projektleiterin

(0151) 18065 – 005

eMail

Henrik Miebach

Projektreferent

(0151)  18065 – 006

eMail

Klara Salthammer

Projektreferentin

(0151) 18065 – 008

eMail

Projektpartner

NABU

Landesverband Niedersachsen e.V.

Alleestraße 36 – 30167 Hannover

(0511) 91105 – 0

www.niedersachsen-nabu.de

Landesverband Erneuerbare Energien

Niedersachsen / Bremen e.V. (LEE)

Herrenstraße 6 – 30159 Hannover

(0511) 727 367 – 300

www.lee-nds-hb.de

Metropolregion GmbH

Hannover - Braunschweig - Göttingen - Hannover

Herrenstraße 6 – 30159 Hannover

(0511)

www.metropolregion.de

Land Niedersachsen

Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Archivstraße 2 – 30169 Hannover

(0511) 120 3423

www.umwelt.niedersachsen.de

Klima- und Artenschutz miteinander gestalten

Footer: Logo, Kontakt Projekt Wind und Natur – Integrative Genehmigungspraxis, Herrenstraße 6, 30159 Hannover, (0151) 18065005, www., eMail, windundnatur.de, Cookies