Wind und Natur

Projekt "Integrative Genehmigungspraxis"

Ziele und Aufgaben

Klima- und Artenschutz miteinander gestalten

Das Projekt „Wind und Natur“ nimmt Genehmigungsverfahren fachlich und kommunikativ begleitend in den Blick. Ziel ist die Entwicklung eines Leitfadens für die Genehmigung von Windenergieanlagen.

Gemeinsam die Energiewende voranbringen

In der Praxis gestaltet sich vor allem die Genehmigung energieeffizienter Windkraftanlagen auf Grund regulatorischer Hemmnisse und Klagen verschiedener Akteure schwierig – zwei wesentliche Gründe, warum in den Jahren 2018/2019 die Zahl neu genehmigter Anlagen dramatisch einbrach. Sowohl die politischen Ausbauziele als auch die Klimaziele – orientiert am Pariser Klimaschutzabkommen – drohen außer reichweite zu geraten. Das Projekt verfolgt das Ziel, in den genehmigungsverfahren arten- und naturschutzfachliche Belange zu berücksichtigen und den Ausbau von Windenergieanlagen naturverträglich zu gestalten.

Infoflyer des Projekts - Download

Projektphasen

In der ersten Projektphase wurden zwei Landkreise ausgewählt, in denen Genehmigungsverfahren intensiv begleitet werden sollen. Im Ergebnis wurden die Landkreise Helmstedt und Peine ausgewählt und mit Ihnen entsprechende Kooperationsvereinbarungen abgeschlossen. Wir bedanken uns bei den Landkreisen für die Bereitschaft der Projektbeteiligung und die gute Zusammenarbeit.

In der zweiten Projektphase gewinnt das Projekt Erkenntnisse durch Begleitung von Genehmigungsverfahren konkreter Vorhaben. Hierbei sollen Verbesserungspotentiale der Genehmigungspraxis identifiziert werden. Außerdem werden Landesweit Interviews mit verschiedenen Akteueren geführt, um Problemstellungen der Genehmigungspraxis aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten.

 

  • Das Projektteam begleitete Genehmigungsverfahren insbesondere in den Projektlandkreisen Helmstedt und Peine. Aus der Beobachtung der Verfahren sollen Verbesserungspotentiale in der Genehmigungspraxis identifiziert werden.
  • In einigen Fällen wurden auch Projekte außerhalb der Landkreise begleitet. Hierbei konnte Team in einem konkreten Fall per Mediation eine Einigung zwischen Vorhabenträger und dem NABU erzielen, sodass die Genehmigung nun rechtskräftig werden kann.
  • Das Team führte zusätzlich Interviews mit verschiedenen Akteuren (Projektierer, Naturschutzverbände, Behörden usw.). Durch die Beleuchtung der Genehmigungsproblematik aus verschiedenen Perspektiven sollen zusätzliche Erkenntnisse gewonnen werden.

 

 

In der dritten Phase werden die gewonnenen Erkenntnisse in einem Verbandsdialog diskutiert und anschließend ein Handlungsleitfaden mit Empfehlungen zur Verbesserung der Genehmigungspraxis erstellt und veröffentlicht.

Projektziele

Das Pilotprojekt Wind und Natur zielt darauf ab, Verhinderungsursachen in Raumordnungs- und Genehmigungsverfahren zu ermitteln und zu mindern.

Das Projektteam begleitet Genehmigungsverfahren, um frühzeitig und integrativ Akteure einzubinden. Raumordnerische Gesichtspunkte und naturschutzsfachliche Vorgaben stehen dabei im Mittelpunkt.

Im Rahmen des Projekts sollen modellhaft begleitende  Prozesse und Strukturen entwickelt werden, die juristische Auseinandersetzungen im Rahmen von genehmigungsverfahren vermeiden, die Verfahrensdauer verkürzen und die Akzeptanz erhöhen. Wichtig ist dabei, Arten- und Naturschutzbelange frühzeitig in den Genehmigungsverfahren zu berücksichtigen.

Das Projekt strebt – trotz unterschiedlicher Interessen der beteiligten Akteure – eine kooperativere und vertrauensvollere Kommunikationsstruktur an. Ziel ist, sich in einem strukturierten Prozess von konflikthaften Auseinandersetzungen der Vergangenheit zu lösen und alle Beteiligten innerhalb regulärer Verfahren in den Austausch zu bringen.

Material

Eine kurze, zusammenfassende Beschreibung von Zielen und Inhalten des Proejkts finden Sie hier zum Download.

Einen Info-Flyer des Pojekts finden Sie hier zum Download.

Auf Grundlage einer Beschlussfassung des Niedersächsischen Landtags haben der LEE und der NABU Niedersachsen im Jahr 2019 einen Antrag zur Förderung des gemeinsamen Projekts „Wind und Natur – Integrative Genehmigungspraxis“ gestellt.

Aktueller Projektstatus - Phase 3

  • Das Projektteam erarbeitet aktuell aus den Erfahrungen der Projektbegleitung und aus den geführten Interviews gewonnenen Erkenntnissen Handlungsempfehlungen
  • Die Empfehlungen des Projektteams werden verbandsübergreifend mit LEE und NABU beraten.
  • Ergebnisse und Erkenntnisse sollen bis September 2022 in Handlungsempfehlungen münden. Die erstmalige Präsentation der Handlungsempfehlungen erfolgt am 14.09. auf dem  Branchentag Erneuerbare Energien. Ab diesem Zeitpunkt werden die Handlungsempfehlungen auch hier online verfügbar sein.

 

Projektteam

Julia Stock

Projektleiterin

(0151) 18065 – 005

eMail

Henrik Miebach

Projektreferent LEE

(0151)  18065 – 006

eMail

Klara Salthammer

Projektreferentin NABU

(0151) 18065 – 008

eMail

Mareen Schlätel

Projektreferentin NABU

(0151) 18065 – 002

eMail

Projektpartner

NABU

Landesverband Niedersachsen e.V.

Alleestraße 36 – 30167 Hannover

(0511) 91105 – 0

www.niedersachsen-nabu.de

Landesverband Erneuerbare Energien

Niedersachsen / Bremen e.V. (LEE)

Herrenstraße 6 – 30159 Hannover

(0511) 727 367 – 300

www.lee-nds-hb.de

Gefördert durch

Land Niedersachsen

Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Archivstraße 2 – 30169 Hannover

(0511) 120 3423

www.umwelt.niedersachsen.de

Unterstützt durch

Metropolregion GmbH

Hannover - Braunschweig - Göttingen - Hannover

Herrenstraße 6 – 30159 Hannover

(0511) 898 586 – 0

www.metropolregion.de